Dienstag, 27. Juni 2017

Bergung der Sonde

Nach dem erfolgreichen Start in der großen Pause vom Dach der Schule - mit viel Unterstützung - ist es uns erfolgreich gelungen unsere Sonde nach vier Stunden in der Nähe von Wupperthal zu bergen. Ohne große Suche haben wir es geschafft mithilfe der GPS-Tracker den Standort der Sonde direkt nach der Landung zu ermitteln. Dank der genauen Angaben mussten wir nicht einmal lang suchen, sondern konnten unsere Nutzlast unbeschädigt direkt einsammeln. 


Doch beim Auswerten der SD-Karte wurde schnell klar, dass ein Kurschluss zehn Minuten vor dem Abflug mehr Schaden verursacht hat, als angenommen. Trotz Tests bezüglich der Funktion unseres Loggers nach dem neu Verkabeln der Sensorik und dem Löten eines Akkus, wurden während des Fluges keine auswertungsfähigen Daten aufzeichnet.  Unser Flug war jedoch nicht umsonst, wie die eindrucksvollen Kameraaufnahmen zeigen! Fotos des Fluges folgen demnächst...

 

 

 
Kurzschluss zehn Minuten vor dem Start!


Orten der Sonde

Bergung der Sonde

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen